Foto: Igor Ripak

Ein Meer aus Emotionen in Wien

Konzerterlös sichert 1.500 bedürftigen Kindern die Schulausrüstung

Der 18.1.2014 wird den Besuchern des Konzertes von Amira Medunjanin im Rahmen von Wiener Sevdah, sicherlich für sehr lange Zeit in freudiger Erinnerung verweilen. Das Konzert bot den knapp 600 Besuchern einen tadellosen Abend voll mit wunderschönen Emotionen und jeder Menge unvergleichlich einfühlsamer Musik.

 

Nachdem alle Besucher im wundervoll dekorierten Saal Platz genommen hatten, wandte sich der Vorsitzende des Vereins FUTUREBAG – Eine Tasche für die Zukunft, Kemal Smajic, an das Auditorium und bedankte sich beim Publikum dafür, dass der Abend 1.200 bedürftigen Kindern in Bosnien-Herzegowina jeweils eine ergonomische Schultasche und Zubehörartikel einbringen würde. Was Smajic zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste war, dass nach der Endabrechnung eine Korrektur dieser Zahl von Nöten sein würde. Am Ende waren es sogar 1.500 Schul-Sets die erwirtschaftet wurden.

Harmonie in Perfektion - Amira, Bosko und Edvin

Amira Medunjanin in Begleitung von Bosko Jovic an der Gitarre und Edvin Hadzic am Kontrabass eröffneten darauf hin das zweistündige Programm mit der wundervollen Sevdalinka „Imam jednu zelju“ (Ich habe einen Wunsch). Gleich von Beginn an sprang bereits der Funke ins Publikum über und Amira, Bosko und Edvin glitten durch das Meer an Emotionen die sich im Saal ausgebreitet hatten.

Neben Sevdalinka wie „Ah sto cemo ljubav kriti“, „Sejdefu majka budjase“ und „Sto te nema“ präsentierte Amira auch einige von den von ihr so geliebten Volkslieder aus Mazedonien  und Süd-Serbien (z.B. „Zemi me zemi“, „Jovano Jovanke“ uVm). Das Publikum reagierte nach jeder Darbietung mit tosendem Applaus während bei den meisten Liedern von den kundigen auch mitgesungen wurde. Immer wieder waren die Besucher komplett von den dargebotenen Emotionen ergriffen und hatten mehrmals, so wie die Künstlerin selbst auch, Tränen in den Augen.

Engelsgleiche Überraschung - Melika Moranjkic

Nach ca. einer Stunde kündigte Amira eine Überraschung an und es wurde eine wirklich wunderbare Überraschung. Melika Moranjkic, ein erst 13-jähriges Mädchen aus Srebrenik in Bosnien-Herzegowina begeisterte mit ihrer Stimme das Publikum im Sturm und riss es nach der ersten Nummer vollständig von den Sitzen. Nach einer weiteren Performance dieses engelsgleichen Vokals waren sich alle sicher, dass man, so wie es Amira davor angekündigt hatte, sich diesen Namen merken muss.

Amira schaffte es danach, durch ihre einzigartige Art, das Publikum noch einmal in tiefere Emotionsebenen zu verzaubern. Man hatte das Gefühl, dass Sie ihr überall hin folgen würden. Nach ca. 2 Stunden verabschiedeten sich Amira, Bosko und Edvin mit „Sto te nema“ von Aleksa Santic. Selbstverständlich erfolgten lautstarke stehende Ovationen und alle drei kamen nochmals auf die Bühne um eine Zugabe zu spielen. Dabei sang Amira den Song „Ima dana“ und noch einmal wurde deutlich wie sehr Ihre Stimme mit den Arrangements und dem Spiel von Bosko Jovic harmonieren.

Zwei Zugaben zum krönenden Abschluss des Abends

Zur zweiten Zugaben kam Amira dann alleine vors Publikum und gab einen weiteren Santic-Klassiker, „Emina“, acapella zum Besten. Mit  vielen Tränen in den Augen beendete Sie das Lied und verabschiedete sich von absolut begeistertem Publikum.

Alle Beteiligten waren sich nach dem Konzert sicher, dass sie etwas ganz Speziellem beigewohnt hatten und sich noch sehr lange daran erinnern würden.

Dieser Abend wäre in dieser Art, vor allem nicht mit diesem Erfolg für die bedürftigen Kinder in Bosnien-Herzegowina möglich, ohne die großartige Unterstützung folgender Partner:

Ivo Filipovic GmbH, Advokatur Aida Sljepcevic, E2 Partner, Coffeeshop Company Lounge Wien 15, SWV Wien, Die Grünen, SPÖ Wien, FSG, Wien Kultur, Aida Raumdesign, AK Wien, FSG, KOSMO, Dijaspora TV, Top Music Channel und unser Hauptsponsor Herak Elektrotechnik.

Besonderer Dank geht an alle freiwilligen Helfer die zum wirklich tadellosen Ablauf des Abends und der Vorbereitung darauf beigetragen haben.

Erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Verein Zagreb-Wien

Der Erfolg ist auch der Zusammenarbeit mit dem Verein Zagreb-Wien und vor Allem der Unterstützung und Mitarbeit durch deren Vorsitzenden Hr. Blasko Papic.

Spezieller DANK geht an die beiden Fotografen Igor Ripak und Vedran Pilipovic die sich jetzt schon traditionell kostenlos zur Verfügung stellen. Hier können sie Ihre Werke vom Konzert bewundern:

Bilder-Album des Konzerts by Igor Ripak

Bilder-Album des Konzerts by Vedran Pilipovic

 

'Ajde Jano' - Amira Medunjanin, Bosko Jovic und Edvin Hadzic

Der Auftritt von Melika Moranjkic: